logolinksrand Hamburg City Freelancer Server Foren-Übersicht
Players:1/64    *Mod here*
Server Load:1 msec 
Deaths per Minute:0
logorechts  
  SERVERIP : hc.flserver.de:2302
Discord Community: https://discord.gg/xh4ckhY


 
  Portal  •  Forum-FAQ  •   Suchen  •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login  
  Donation/Spenden  •   Donation List  •   HC Forum Rangsystem Info  •   Player Rankings  •   Banned Players  
/

   
 [Story]Vorgeschichten eures Charakters/euch selber Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Autor Nachricht
Bonfire
Lieutenant Junior Grade


financial_expert_bronze basefinder_gold jumpholefinder_gold rpgchar


RPG-Beratung & More
Playtime: 38h
Webmissions: 6


Beiträge: 2987
Wohnort: O.Alpha - Malta

Beitrag Titel: [Story]Vorgeschichten eures Charakters/euch selber
Verfasst am: 20.05.05 14:53
Antworten mit ZitatNach oben

Hier könnt ihr eine Vorgeschichte reinposten, falls ihr es möchtet.
Sie ist nicht zwingend notwendig, zeigt jedoch, die Vergangenheit eures Charakters.

Mit freundlichen grüßen, eure RPG Moderatoren


Zuletzt bearbeitet von Bonfire am 09.07.05 01:31, insgesamt einmal bearbeitet
Bonfire is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Grobi







Beiträge: 407
Wohnort: Lutten

Beitrag Titel: JM Grip und unterSchwarzerFlagge: Die Anfänge...
Verfasst am: 20.05.05 17:12
Antworten mit ZitatNach oben

aus dem uSF-Forum (1zu1 - Kopie!) ...


"abgeschickt Dienstag, Januar 11, 2005 @ 17:33:56"


Nach doch mittlerweile über 15 Jahren in denen die uSF unter JM Grip
bekannt wurde, konnte einiges an Hintergrundinformationen über den
Terroristenführer und seine Schergen in Erfahrung gebracht werden.
Trotz spärlicher und auch manch unsicherer Quellen ist zu Ohren gekommen, dass
JM Grip ein gebürtiger Rheinländer sein soll.
Soweit nachvollziehbar, ist er in einer Kolonie nahe Planet Hannover im Hamburg System
zur Welt gekommen und aufgewachsen. Im Alter von 9 Jahren wurde er ein Waisenkind als
seine Eltern auf einer Geschäftsreise beim Angriff auf Freeport 7 starben.
Auf diese Information lassen Daten einer Not-Protokollbarke des zerstörten Freihafens
schließen, welche erst kürzlich geborgen werden konnte. Die Barke trieb bis an den Rand
des Kusari Sektors und muss wahrscheinlich bei der Spurenuntersuchung nach der Katastrophe
übersehen worden sein. Ein Händler, dessen Name aus Sicherheitsgründen nicht genannt werden
darf, hat dieses wertvolle Stück Geschichte zufällig gefunden, nachdem sein
Navigationsystem ausgefallen war. Er konnte es dann auf Neu-Berlin an den Meistbietenden
verkaufen. Wir kamen an einige der bruchstückhaften Informationen heran, welche noch
extrahiert werden konnten.
Soweit aus den Logbüchern entnehmbar war, sollen JMs Eltern wohlhabende, hoch geschätzte
und gern gesehende Besucher gewesen sein. Womit sie jedoch handelten und ihr Vermögen
machten, bleibt weiter ein Mysterium. Auch blieben uns die richtigen Namen seiner Eltern
und natürlich damit auch seiner eigener verschlossen. Bekannte und Freunde konnten
entweder nicht mehr befragt werden, da sie im Krieg der Häuser und gegen die Nomaden ihr
Leben ließen, oder waren nicht gewillt uns Fragen zu beantworten. Manche, von denen wir
annehmen die Eltern des uSF-Führers gekannt haben zu müssen, waren auch einfach schon
zu verwirrt oder verrückt geworden um uns Genaueres berichten zu können.
Ein Zeitzeuge von dem wir wissen und der uns sicher hätte weiterhelfen können ist der Onkel
JM Grips, väterlicherseits. Dieser ist jedoch kurz nach dem Nomadenüberfall auf Freeport 7
auf mysteriöse Weise verschwunden. Soweit bekannt hat sich dieser Mann aber schon früh
von der Familie abgekapselt und ein neues Leben begonnen, sowie einen neuen Namen angenommen.
Daher lässt sein Name, Joachim Mandarin, wohl nicht auf JM Grip ableiten. Mandarin war, wie
aus sicherer Quelle bekannt ist, ein rheinischer Söldner.

Natürlich gibt es nach dem Freeportunglück Lücke in den Aufzeichnungen bzw. aus dem was
wir nachrecherchieren konnten.
Durch Zwietracht unter den Häusern und einer zu der Zeit unbekannten Bedrohung durch die
Nomaden, war es in Sirius ein einziges Choas. Die Menschen kümmerten sich nur noch um sich
und versuchten zu retten, was zu retten war. Flüchtlinge aus den Randsystemen brachten
weiteres Unheil. Städte, Kolonien und Raumbasen mit Wohnräumlichkeiten waren absolut überfüllt.
Die Menschenmassen war kaum tragbar. Weder Platz oder Nahrungs konnten zu Genüge gewährleistet
werden. Ganz besonders schlimm war die Situation in den Systemen Honshu, New Tokyo, Frankfurt,
Hamburg und New Berlin.
Unbekannte Krankheiten wurden durch fremde Erreger der Imigranten übertragen und Epidemin
breiteten sich aus. Die Menschen lebten in Furcht und Schrecken. Misstrauen und Angst waren
die größten Feinde der Bevölkerung, welche oft Ursache für Morde wurden. Es war eine
schreckliche Zeit in der jeder nur auf sein eigen Wohl bedacht war.

So war JM Grip 10 Jahre wie vom Erdboden verschluckt...
Es gibt nur zwei oder drei Gerüchte über seinen Verbleib in dieser Zeitspanne von der wir
gehört haben.
Eines ist unsrer Meinung nach absolut an den Haaren herbeigezogen. Diesbezüglich sei JM
Grip von den Nomaden entführt worden und habe, nachdem sie seinen Wert erkannten, dort sein
Talent zum fliegen entdeckt und wurde von den Nomaden in Spionage ausgebildet.
So berichten uns zumindest einige Piloten von Polizeifraktionen aus verschiedensten Häusern.
"Er fliegt wie ein Teufelskerl" oder "Er ist Schneller als ein Ionensturm" bekamen wir dann
häufiger zu hören. Und auf das Gerücht, er ließe niemals einen Feind am Leben, können wir doch
nur schmunzeln, zumal der Garnspinner ein Bounty Hunter war und er meine selbst dabei gewesen
zu sein...
Ein anderes Gerücht zufolge sei Grip von seinem Onkel weiter großgzogen worden und habe dort
über ihn das Fliegen bei den Rheinwehrsöldnern erlernt, wo der besagte Onkel eine Führungsposition
inne gehabt haben soll.
Doch wie bereits erwähnt verschwand Mandarin spurlos, angeblich nach einem Gefecht gegen die
Nomaden. Daher ist alles Mutmaßung, was mit JM Grip passierte und wo er sich während und nach
der Zeit der Nomadenkriege aufhielt.
Nur eines ist und bleibt gewiss. Er war nicht untätig in dieser Zeit...
1 Jahr vor Gründung der Terror- und Söldnerorganisation "unter Schwarzer Flagge", kurz uSF,
machten 2 freie Piraten unter den Decknamen "don't.cry" und "Grobi" die Systeme Omega 3 und
Umgebende unsicher.
"Piraten mit Herz" nannten sie die korrupten Händler auf Freeport 1, welche nie vor einem Geschäft
mit dem Piratenpack und ihrer Beute zurückschrecken.
Nur wenige Frachterpiloten entkamen lebend den erbarmungslosen Überfällen der beiden, was die
Aussage der Stationshändler doch sehr makaber wirken lässt...
Vor allem die Transport- und Warengesellschaft "Republican Shipping" hatte unter
den zahllosen Angriffen des Piratenduos zu leiden. Man munkelt sie hätten sich hoch verschuldet
um die 2 Piloten "Hordak" und "Dr._Mabuse" von den "HeadHunters" ( [HH] ) zu angagieren und zu
bezahlen.
Beide HeadHunter seien jedenfalls in Gefechten mit den beiden Piraten gesichtet worden.
Das Kopfgeld-Duo soll die beiden bis ins Galileo System gejagt haben, wo es dann nach Aussagen
einiger zwiespältiger Xenos in den Nebeln bei "Leiden" zu heftigen Gefechten gekommen sein soll.
Scheinbar wurde jedoch keiner der 4 Piloten dabei getötet. Dies konnte auch ein anderer Pilot
bestätigen, der danach über kurze Zeit mit Grobi und cry ein Trio gebildet hatte. "RedBeard" welcher
schon seit vielen Jahren als verschollen gilt, soll einmal in der Bar zu Trafalgar volltrunken
behauptet haben, die beiden Piraten seien "nicht kaputt zu kriegen" und "der Teufel selbst könnte
sie sich nicht holen können" (so wörtlich).
Dies kann wohl glücklicherweise nicht bestätigt werden, da don't.cry auch bereits seit 14 Jahren als
vermisst gilt und ihn in ganz Sirius niemand mehr gesehen haben will. Einige alte Veteranen munkeln
jedoch, er hätte sich in den Grenzwelten zur Ruhe gesetzt und gibt großzügig das Geld von seiner
Beute aus...

In dem Jahr der Unruhe proklamierte der Pirat schon früh, sich gegen die "angeblichen Gesetzeshüter"
durchsetzen zu wollen und der handlungsunfähigen Bürokratie mit seinen "falschen Politikern" ein
Ende bereiten zu wollen. Auch hat er verkünden lassen, dass er die Methoden der damaligen
Untergrundorganisation "The Order" wieder in neuer Form aufleben zu lassen wolle. Er ließ verlauten,
dass Attentate auf wichtige Staatsmänner keine Einzelfälle mehr bleiben würden...
Kaum 2 Wochen darauf verschwand Grobi fast spurlos, was vor allem die Sicherheitskräfte Rheinlands
störte, da sie immer damit geprahlt hatten den Staatsfeind bald fassen zu können.
Er sei ihnen einmal nur um Haaresbreite im Frankfurt System Richtung Sigma 13 entwischt und seither
nicht wieder aufgetaucht.
Damaliger Oberbefehlshaber "K. Deutschländer" der Rheinländischen Polizeistreitkäfte sprach nur mit
größtem Unbehagen und Missfallen über diesen Fehlschlag...

Dann plötzlich, als alle glaubten der "Spuk" habe ein Ende, tauchte jemand auf, der schon längst
als Tod geglaubt und eigtl gar nicht wirklich bekannt war. JM Grip hatte alte "Sandkastenfreunde"
und unbekannte andere Piloten von seiner Sache überzeugen können und wurde die uSF ins Leben gerufen.
Terror und hochbzahlte, blutrünstige Dienstleistungen standen von nun an an der Tagesordnung.
Damit noch nicht genug war unterSchwarzerFlagge einen Pakt mit den "Outcasts", welche vor allem im
Klinch mit den Bounty Hunters, der Gas Miner Gilde sowie den Liberty Polizei und -Navy stehen,
eingegangen und operierte von da an von Omicron Beta aus, einer der Grenzweltensysteme.
Die Terroristenvereinigung bestand zunächst nur aus wenigen. "Kermit", den JM Grip angeblich aus
Manchesters Gefängnis "BPA Newgate" befreit haben soll, wurde die Rechte Hand JM Grips.
Zunächst hatte man gedacht Grobi hätte dem "Unrecht eine Ende bereiten wollen und so Kermit befreit.
Kermit war in Bretonia wegen Kreidewerfens verhaftet und auf unbestimmte Zeit in eine Einzelzelle
gesteckt worden. Heute nimmt man aber an, das JM Grip und Grobi ein und dieselbe Person sind. Allein
die Ziele der uSF sind darauf ein recht eindeutiger Hinweis.
Nur kurze Zeit nach Kermits Ausbruch reihten sich "Merlin" (Rheinl.), "Deadly_Hunter" (Rheinl.),
"mopsi" (Rheinl.) und "Nightcrusher" (Liberty) in die Reihen der uSF ein.
Der Terror brach über Sirius herein...

Nicht nur das altbekannte Piraten wie "Bobba Fett" in Colorado mit seinen "DarkForces" und
"Schlangenkrieger" sowie die "Omicron Intelligence Agency", kurz O.I.A, die restlichen Omicron
Systeme beherrschten... NEIN, nun kam auch noch die geballte und destruktivste Kraft seitens der
uSF hinzu.
"Das Böse", wie es viele Liberty Bewohner nannten, nahm ein neues Gesicht an...

.
to be continued...


.
.
Author: JM Grip

Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

_________________
Wir sind schizophren! Nur gut, dass es der andere noch nicht weiß...
Grobi is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Neikon
Rear Admiral


financial_expert_silber time_bandit_gold basefinder_gold jumpholefinder_gold

combat_expert_silber rpgchar urgestein_gold financial_supporter

kreuz_gold
Deppenadmin a.D.
Playtime: 494h
Webmissions: 78


Beiträge: 6475

Beitrag Titel:
Verfasst am: 20.05.05 17:20
Antworten mit ZitatNach oben

Hi, hier mal nen ausschnitt aus meinem Abschiedsbrief den ich mal verfasst habe, hier mal meine FL Story:

Neiki seine Story:


Es begab sich zu einer Zeit, wo ich noch Schüler war  jaja diese Zeit gabs wirklich, da sprach mich nen Kumpel von mir an (MarkU, einige kennen ihn der Idler ^^ naja aber nen netter Kerl) der mir erzählte, ey Georg (mein Name) kennst schon FL, Ich: Hä, wat FL wasn das, keine Ahnung, er weiterhin, ist nen cooles Weltraumgame, musste dir unbedingt besorgen macht super Spass, ich hm nagut versuchen kann man es ja. Also Game besorgt und ab gings, da ich sowieso ein Fan von Weltraum ect. Bin hat mich das Spiel sofort begeistert. Angefangen habe ich auf dem Server Callgalery keine Ahnung ob den einige von euch kennen, aber naja fing also an, Kumpel von mir Gab mir starthilfe, da er da schon des öfteren gedaddelt hat, ich also los, aber nach Kreta, Titan geholt, sollte ja das beste Schiff sein, und ab dafür. Während ich halt so vor mich hin daddelte, merkte ich aufeinmal das einer da kein Schild hatte, ich mich nur gewundert, nanu!? Fliegst mal hin und ballerst mal drauf, das resultat war, ich Kaputt, er kein Kratzer, da meinte nur ein Player zu mir, lass den, das ist nen Modder. Ich nagut, modding bei Games, kannte ich net hab mir nix weiter gedacht und ging meinen weg noch weitere 2-3 Wochen auf Callgallery. Bis aufeinmal der Server net mehr da war  ich nagut, FL erstmal ab in die Ecke und anderen Games gewidmet. Bis mich mein Kumpel eines Tages wieder ansprach, EY hab nen neuen Server, HHC ist mit Anti- CHEAT-Modder Tool, ich so bei mir gedacht, hört sich supi an, auf die Website gegangen, Alles gesaugt und ab dafür. Kumpel hatte schon ne Zeitlang gedaddelt und meinte nur, komm hier haste Geld wir holen dir erstmal nen gutes Schiff, nen Adler! Ich nur, wie Adler, dachte Titan ist der beste, naja gut nach einigem Hin und Her hatte ich dann nen Adler mit der damals üblichen Standard bewaffnung, 2xTiz 2xBlaster 2xCannon, gut und ab gings. Immer fleissig Missis geflogen, bis ich eines Tages vor Kreta (da gabs damals die besten Missis für Geld) von einer Schlange angesprochen wurde:

(*-.Kaa.-*): Ey Neikon, 200k
Neikon: Wieso das denn, lass mich, will nur ihn ruhe meine Missis Fliegen
(*-.Kaa.-*):gut, dann versuch´s

Neikon: Ok!

(*-.Kaa.-*): 200k

Neikon: NÖ

Servermail: Spieler gestorben: Neikon

Neikon: Ey lass das ich will doch nur meine Missis machen

(*-.Kaa.-*): dann bezahl!

Neikon: Ne!


Servermail: Spieler geht: Neikon

Tja so ging das einige mahle und das war halt meine erste begegnung mit einem Clan genannt die Schlangenkrieger! Ok ich mich also dazu entschieden, nach endlichen gescheiterten versuchen gegen Kaa zu bestehen, Neikon hab ich mir gedacht Neikon, du suchst dir auch nen Clan. Hm leichter gesagt als getan, erstmal gucken, welcher Clan gut ist, so begab es sich dann als ich so den Charmanager entdeckte und einige Webmissis in Tau23 flog, das mich [EHD]Tarkin ansprach und fragte ob ich nicht nen Clan suche, weil ich schon öfters gegen die Sk gefightet habe, ich mir gedacht naklar. Also ab ins TS zu dennen, wurde auch Freundlich aufgenommen und ab gings, Gründung der 1. Allianz gegen die SK und OIA, lief gut sag ich mal so hat auf jedenfall immer Spass gemacht waren immer super fights ect. Tja dann ging so die luft raus aus der Allianz, viele Clans gingen ihre eigenen Wege und wollte mit der Allianz nix mehr zu tun haben. Naja die Schlachten vielen immer schlechter für uns aus und so nach und nach gewannen die SK wieder die totale oberhand und die Allianz war weitesgehend geschlagen. Naja gut, ich freundete mich dann also mit den leuten vom [EHD]Clan an und merkte bald, die haben die selben interessen wie ich ihn sachen Games, also so Strategie ect. So machten wir uns über VPN einen Server und daddelten da fleissig weiter. Bis die Zeit kam, wo HHC zum Mod Server wurde, das brachte nochmals schwung in die EHD und wir bekamen bald unsere eigene Base und FL stand wieder ganz oben bei meinen Favourites. Aber naja das hielt leider net lange an, naja gut, es kam WoW raus und der EHD widmete sich diesem Spiel, doch ich war Fasziniert weiterhin von FL und begab mich auf die suche eines neuen Clans, mein erster Ansprechpartner war Reefer_Mo, weil ich mit ihm immer gut klarkam und auch mal auf der bösen Seite kämpfen wollte. Gut also ich ab auf HHC Mo war grad online, ich ihn angesprochen und zack ein neuer Reefer war geboren Reefer Neikon. Ich supi endlich mal die verhauen gegen die man sonst gefightet hat. Die PL einst unser stärkster verbündeter war nun mein Gegner und es wurden jede Menge laggy Schlachten ausgetragen Ich merkte erst jetzt wie extrem das doch bei einigen war und warum sich die Piraten immer aufgeregt haben. Aber naja das gemetzel ging weiter und weiter, bis wir uns eines Tages gesagt haben, TOTAL WAR! 20Mann im TS davon einige mit Blooddragon unterwegs und dann ging es los an PL jagen. (Auch als PEEEEEEHHHH ÄÄHHHHHHHHLLLLLSSSSSSSS im TS bekannt ^^) und naja das Resultat war dann, das nach 2 Wochen kaum noch PL auf dem Server waren, gut das mag auch an anderen Games liegen, aber egal wir hatten es geschaft. Naja nach so 2wochen, packte uns dann die lange weile, und es wurden immer weniger auf HHC . Es kam dann einiges stillschweigen auf uns zu, immer mehr Piraten gingen, immer mehr gute Clans gingen und es kam die totale Leere für HHC. PL aktivität nahm wieder zu und wir Piraten haben uns entschlossen enger zusammen zu arbeiten. Das Piraten Board wurde gegründet, wo wir uns mehr und mehr absprachen ect. Aber so nach und nach schlief dann doch alles ein, und naja die Zeit ist halt gekommen wo nix mehr los ist, auch die verzweifelten versuche, wieder Aktion auf den Server zu bringen scheiterten. Die Order ^^ wurden schon mit Starfliern in NT gedockkillt, was uns darauf schliessen lies, das HHC einfach net will, das hier neue Clans auftretten ect. Nun gut, Order war vorbei, ich mir gedacht gut fliegste mal wieder Missis. Tja so ist es bis heute geblieben, ich ihm TS mit König und Co. Und halt alle am Missi fliegen und an alten Zeiten denkend in den Tag leben.

Gut, das war soweit meine FL Geschichte ihm überblick.

Ist dies das Ende?

fortsetzung folgt.............

_________________
Auf Wiedersehen

away since 21.09.2009
Neikon is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
GranKJ



financial_supporter

Webmissions: 318


Beiträge: 1792
Wohnort: München

Beitrag Titel:
Verfasst am: 31.05.05 23:59
Antworten mit ZitatNach oben

Geschichte von Avedis über die Gründung der Federation, überarbeitet: ^^

Und es geschah im Jahre des Herren 2003 in einer Sportstunde im Sommer, dass mir ein Mitschüler (C-T) das Passwort für einen guten Freelancerserver gab...er Server hieß Hamburg City, das Passwort HHC.
Unverdrossen ging ich ans Werk und handelte mich mit meinem ersten Char (Lord_Apophis) auf etwa 30K hoch.
Da ich damals noch ein Noob war, dauerte es lange, bis ich das Geld zusammen hatte.
Es kam wie es kommen musste. Ich wurde mit 70t Diamanten vor Texas abgeschossen. Geld weg - Apophis ruiniert.
Ich begann mit einem neuen Char: [Federation]Lord_Avedis.
Es sollte ursprünglich nur ein Name sein um die Piraten zu beeindrucken und sie dazu bewegen mich in Ruhe zu lassen (welch Irrtum).
Auch sollte es ursprünglich Förderation heißen, was aber dann mit meinem Namen nicht passte und so wurde daraus Federation.
Diesmal lief es besser. Ich hatte mich nach einiger Zeit zu 'nem Sabre (aus Dresden) hochgehandelt, den ich mit Reaver 2 ausrüstete (auf Deshima gekauft).
Danach war ich ziemlich pleite. Das Glück war mir hold. Ich nahm in Sigma 13 alle Wracks aus. Das war der Grundstock meines gesamten Vermögens.
Nun war ich soweit mir einen Screamer Minenleger zu kaufen. Also flog ich (aus nachvollziehbaren Gründen) über Omega 41 nach Kreta.
Dort war die erste Kontaktaufnahme mit organisierten Piraten: Die O.I.A !
Bloody_Angel und godrarock nahmen mir 300K ab (wie peinlich) außerdem musste ich mich für einen Screamer bei den Korsaren einkaufen.
Ruiniert und mit schlechter Rep ging es über Rheinland zurück nach New York.
In Colorado begann ich solange Xenos zu grillen bis ich wieder eine Handelsfähige Rep hatte.
Ich wurde wieder reicher, aber die Demütigung blieb. (C-T: Depp wieso bezahlst du denen was?)
Ich rekrutierte Kiwa und Ra vor Manhattan. Kurz danach kam Gran dazu, der damals schon viel Freelancer-Erfahrung hatte und bald Coleader wurde, und letztendlich hatte ich auch Mora soweit mitzumachen.
Auf einem Streifzug durch Omega 7 traf ich Rector. Auch er wurde Member.
Nach und nach kamen neue Members hinzu (und verließen uns wieder).
Irgendwann dazwischen kam das feste und bis heute andauernde Bündnis mit den Overlords.
Schließlich traten wir der Allianz bei, und nachdem sie zerbrochen war kamen viele Neue dazu, die zweite Allianz wurde gegründet und zerschlug die Piraten in einem grandiosen Feldzug mit teilweise mehr als 8 Stunden andauernden Schlachten mit mehr als 30 Kämpfern. Dann kam die Zeit der Krisen unter den guten, auch bezeichnet als "Wie-krieche-ich-den-Schlangen-am-besten-in-den-Arsch-Krise" (gell, war echt so Very Happy), und die Federation befand sich bald fast ganz alleine im Kampf gegen die "Horde"...

Krisen hatten wir nicht viele. Ich kann mich nur an zwei erinnern:
Die erste:
Nach vielen Beleidigungen und Wegzollforderungen etc feuerte ich Ch@rly aus dem Clan.
Die Folge war, dass er als Black_Shaddow die Nova Force im Namen der Federation angriff. Zum Glück klärte sich alles auf.
Doch er machte noch einmal auf sich aufmerksam:
Black Shaddow entschloss sich, einen Char namens Der_Muralist zu machen um Mora zu ärgern.
Er flog damit (mit Speedmod, Waffenmod etc) nach Theta und feurte auf alles was stand.
Dann nahm er seinen OIA char und weiter gings. -->Ban und das beinahe auch für mich, da er zu fraglichem Zeitpunkt über meine IP gespielt hatte.
Zum Glück konnte ich beide Vorwürfe entkraften.
Die zweite Krise ist mehr komischer Natur:
Die [Federation] war zu dieser Zeit sehr klein und brauchte mehr Mitglieder. Man ließ sich dazu hinreißen einen unbekannten Spieler mit dem markigen Nick Priester ohne Trialzeit aufzunehmen.
Er baute also sofort einen Char mit [Federation]-Tag und flog eines Tages nach Gamma, wo eine Schlacht tobte.
Sofort begann er den Chat mit aüßerst seltsamen Bemerkungen zuzuspammen, meistens ein einfaches "Hihihahahahohohoh", manchmal auch gröberes.
Nachdem er ca 1 Stunde von Crete aus den anwesenden die Nerven strapazierte bekam er prompt einen Ban auf Zeit.
Sofort setzte er seine Vorstellung im Serverforum fort, nach einem Tag verlor er die Lust.
Es versteht sich wohl von selbst dass Mr. Priester sofort aus der [Federation] entlassen wurde.
Er tauchte einen Monat später nochmal im Forum auf, besonderes brachte er aber nichtmehr hervor.

So sind wir wir immer weitere gewachsen und haben und mit der Zeit als kleiner, aber doch feiner Clan etabliert. Mit der Auflösung mancher Clans, die den Piraten des HHC nicht gewachsen waren, bekamen wir dank unseres guten Rufes Zuwachs, sortierten die meisten aus und erweiterten unsere verschworene und tief befreundete gemeinschaft zwischenzeitlich auf kanpp 20 Member. In dieser Zeit schloss sich uns auch 7_of_9 an, der seither als bester Fed-Pilot gilt und problemlos in die Topten der HHC-Piloten zu Hochzeiten gerechnet werden konnte. Zu sehr spätem Zeitpunkt jointen noch Desert, Avedis' bruder, und Fliegenklatscher, der trotz eines sehr späten Einstiegs in das FL-Leben einen erstaunlichen Enthusiasmus an den tag legte und ein guter Schüler war und seine Ausbildung gut beendete.
Von Feinden abfällig als "Fedn4ps" betitelt (Ok wir waren's Anfangs wirklich, aber immer stets mutig in der Schlacht), jedoch als "Gentlemen"-Kämpfer mit stets weißer Weste geachtet, von unseren Verbündeten als zuverlässige und freundliche Mitspieler geschätzt, etablierten wir uns bis zum Sommer 2004 als der letzte Clan, der noch kompromisslos auf der Seite des Guten kämpfte und auch kämpfen konnte, so wurden (Anm. d. Red.: JAJA ich hör schon wieder die Protestrufe dass des net stimmt ^^) gegen Ende der Federation-Dynastie auch die meisten Kämpfe bei gleicher Spielerstärke gewonnen, auch einige in Unterzahl. Auch können sich wenige, wie unser Seven, rühmen ein 1 vs. 6 (oder waren's 5?) gewonnen zu haben, und das nicht gegen Vollnappos Very Happy
Mittlerweile ist es still um die [Federation] auf dem HHC geworden, die die noch spielen ziehen es aufgrund der übermächtigen Piraterie und fehlender bzw in-den-Arsch-von-Piratenclans-gekrochener Very Happy Verbündeten vor, ohne Clantag zu operieren, die meisten von uns hat es in andere Spiele wie World of Warcraft, FarCry, Vietcong und Battlefield 1942 verschlagen, und so operiert die Federation mittlerweile als lockerer Multigamingclan, um die alten freundschaften, die während der HHC-Zeit geschlossen wurden, nicht kampflos aufzugeben...

Forever United, Federation! (Anm. d. Red.: Ich hab euch alle lieb meine Jung *heul*)


*EDIT* Ich muss noch was hinzufügen:

Für diejenigen, die die prunkvolle U.S.S. Federation nicht mehr zu gesicht bekamen, weil sie unerreichbar von irgendwelchen bösen Moddern ins abseits geflogen wurde

Dieses mächtige Schlachtschiff, früher stationiert im Orbit des Zonerplaneten in Theta, um diese vor örtlichen Piraten zu schützen, ist mit nichts vergleichbar, was je im All gesehen wurde! Die immense Konzentration an modernster Waffentechnologie, montiert auf dem Schlachtschiff und an erst 10, dann 6 Waffenplattformen in einem Perfekten Orbit rund um die U.S.S.Federation, war in der Lage jeden Jäger, egal welcher Schiffsklasse, der ihr zu nahe kam innerhalb von weniger als 2 Sekunden zu Staub werden zu lassen. Wohl dem Feind, der ihr fernblieb! Keine andere Clanbasis besaß soviel Feuerkraft, und so wurde sie zu einem sehr wichtigen Stützpunkt der federation im Kampf um Omicron Theta.

_________________
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
GranKJ is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
MAV
Fleet Captain


time_bandit_gold combat_expert_gold rpgchar urgestein_gold

bounty_hunter_silber kreuz_bronze
Admin. Beratungsstelle !
Playtime: 667h
Webmissions: 325


Beiträge: 3228
Wohnort: Hab ich...

Beitrag Titel:
Verfasst am: 01.06.05 00:51
Antworten mit ZitatNach oben

ACHTUNG ROMAN!! *fg*

Mein Leben.... Kapitel 1 *droh*

Es war ein mal ein unbekannter Pilot namens Bonsai, der schon in Wing Commander 1 3,4,5 Starlancer (auch Online), und Privateer II überlebte. Da las er etwas auf der Gamestar-Seite: Freelancer!! “Hui” sagte ich.. Fortsetzung von Starlancer... Coole Sache das. Ich, zum Release.. “Demo” gesaugt und Installiert.. Engine hochgefahren und raus aus Manhattan. Erst mal Singleplayer durchzocken. 2 Tage Später war ich auch schon auf dem ersten Server.. Einem Privaten mit 15 Playern. Aber nach 2 Wochen wurde es langweilig. So suchte ich mich nach einem anderen Server um.... und noch einen und noch einen, bis ich
schließlich auf Gamesurf.de landete. So Flog ich da meine ersten richtigen Runden. Lernte die richtigen bösen Systeme kennen: (Bild verschwimmt und eingeblendet werden die Omicrons.) Bonsai war glücklich.

INGAME
Eines Tages bekam ich eine Privatmassage. [ISA]Irgendwas : “Willst Du bei uns einsteigen?” Hui dachte ich.. Das ist ja nett.. Der Hilfssherrif-Clan braucht Verstärkung.
Nun denn.. So kaufte ich mir mehrere Schiffe. Mit denen ich in allen 4 Häusern schnell eingreifen konnte, falls irgendein anderer Spieler mal abtilt, oder Hilfe brauchte.
[ISA]Bonsai flog glücklich durch die Systeme wie kein Anderer. Cheater wurden gnadenlos gejagt. Piraten?! Tze keine Chance. Angst hatten wir nur vor den NPCs in den Grenzwelten. (*lol*)

Doch eines Tages wurde es Dunkel. Eine unbekannte Macht erschütterte die inneren Systeme. - Nein, dachte ich. Das kann nicht sein. Die Nomaden wurden zurückgeschlagen.
So schnell würde sie sich nie erholen. Trotzdem kam in mir Kälte entgegen. Erst dachte ich, es seien die Lebenserhaltungssysteme.. Doch die waren in Ordnung. Ich behielt es für mich.
An einem schönen Samstag Morgen 45°C im Schatten auf Manhattan stieg ich in meine Eagle. Ich freute mich schon richtig auf das Kalte Sonnensystem, denn es war wirklich nicht auszuhalten. - Da erhielt ich eine Meldung eines Piloten. “Mayday Mayday *rausch krrrrrr* I....wurd....ange....ffen krrrrr . Schla..... wo..ten mich krrr erpr.... Krrrrst 300.... Von... Mi.. KKRRK.” Mir platzten die Ohren.. “AUTSCH”....”Scheiße, war da das!?” Ich meldete es sofort und flog zu den Koordinaten, die mir der Pilot noch schnell über das Infolink schicken konnte. Tokio...?! Ich beamte mich nach NT rüber.. Und dockte von dort aus ins All um schnell zum Ziel zu gelangen. Ich checkte mein Y-Radar... Dass leider nur das System der Piloten in Sirius anzeigte. “Hm... “ sagte ich.. “Der Typ sagte Schla...” was meint er?! Es kam eine Meldung der Dringlichkeitsstufe Rot 3 rein “[ISA]Bonsai.... Es sind Schlangen im System Honshu... Die erpressen jeden der ihnen ins Radar kommt.. Pass auf Dich auf... Wir schicken Verstärkung..... Over. “ Tze Piraten?! Echte Piraten, die Geld erpressen!? Wow...! (Gleich Bannen)

Werbung...

In Honshu angekommen versuchte ich diese “Schlangen” zu finden und sie zur Rede zu stellen. Vor ‘Akita Border Station’ dann war es soweit. Es tauchen (*-.BlackMamba.-*) und (*-.BOA.-*) in meinem Radar auf. “300k bitte” Tauchte dann auf meinem Universalübersetzer auf.
Ich antwortete nicht..... und dann machte ich einen Fehler... Ich Aktivierte meine Waffen!
Damals wusste ich nicht, wie sie es geschafft haben, zu scannen, als ich meine Waffen aktiviert hatte. Sie schossen mein Schiff zusammen.. Doch bevor die 4 Canonballs mein Schiff trafen, konnte ich mich aus mein Cockpit retten.
Auf NT wieder zu mir gekommen stieg ich in die Nächstbeste Eagle und eröffnete die offizielle Jagt. Manhattan und alle anderen inneren Systeme wurden Alarmiert.

Es waren blutige Kämpfe. Das öffentliche Massagebord (Forum) war voll von Meldungen.
Die Götter sollten gerufen werden um sie zu bannen. Doch ich verneinte. Die Schlangen sind das was wir brauchen... Trotz richtig blödsinnigen Argumenten.. Und vor allem WARUM die bleiben sollten.. Konnte ich nicht wiedergeben.

Sie wurden von dem Admin-Gott verschont und ich fing an Blut zu lecken. Das Dunkle hatte mich eingeholt und mich in den Bann gezogen. Nur wusste ich es noch nicht.

Nach ein paar Jahren (Echtzeit: Tagen) nach etlichen Metzeleien bekam ich eine Message auf dem Abhörsicheren Kanal, von dem Oberboss der Schlangen... (*-.Viper.-*): “Du... komm zu uns, wir brauchen Dich” Ich war verwirrt! Was mach ich nu!? Ich überlegte... Die [ISA] war schon so gut wie erledigt.. Obwohl mir verbündete zur Seite Standen, fühlte ich mich alleingelassen.

Eines Tages meldete ich mich bei (*-.Viper.-*). Viper verlangte, dass ich mir ein neuartiges Kommunikationssystem installiere... Teamspeak! Das als völlig abhörsicher galt. Nun.. Gesagt getan. Ich tauchte unter. Bei allen 4 Häusern wurde ich als vermisst aufgeführt, auf Manhattan wurde ich sogar für Tot erklärt.

Auf Crete kam ich in einen Raum... Es war dunkel.. Sehr warm.. Ekelhaft feucht. In einer geheimen Höhle mit einem unterirdischen Fluss. Dabei soll der Planet ja total ausgetrocknet sein!? Sie legten mich auf eine art Altar und (*-.Viper.-*) biss mit in die Halsschlagader.
Mir wurde schwarz vor Augen. Herzstillstand.

Mein Körper veränderte sich. Meine Augen veränderten sich. Ich konnte ohne Brille sehen.
Es dauerte nur eine Weile, da entwickelte sich mein Instinkt... In einem Ausmaß, das jene Vorstellungskraft eines Menschen übersteige. Ich war eine Schlange in Menschengestalt.

Wir gingen zu den Jägern. Aber diese Jäger waren anders. Sie schienen zu leben. Das erinnerte mich irgendwie an die Nomaden. Aber diese Schiffe leuchteten nicht. Es musste eine andere Technologie sein, aber woher? - Wir starteten... Und flogen ins Leere.

3 Lichtjahre von Create entfernt. Da fragte ich.. “Was nun.. Wo fliegen wir hin?” (*-.Viper.-*) grinste nur und zeigte nur auf seine Cockpitscheibe.. “Da hin!” - Ich traute meinen Augen nicht. Es öffnete sich was.... Es sah aus wie... Oh man.. Ein schwarzes Loch?!
(*-.Viper.-*) gab Schub und flog rein. Die anderen Schlangen flogen hinterher. Dann gab ich Gas und schloss die Augen.

Der Tunnel, in dem ich mich befand, war Dunkel. Zwischendurch konnte ich Galaxien erkennen. Doch.. Es waren keine... Es waren ganze Undiversen. Sowas hatte ich noch nie gesehen. Die Zeit blieb stehen, scheinbar. Jedenfalls für uns. Dann wurde ich wieder ohnmächtig.

Als ich wieder aufwachte befand ich mich wieder auf Create. (*-.Viper.-*) sagte nur “Willkommen im Paralleluniversum” Wir waren auf HHC, aber alles war gleich. Wie auf
Gamesurf.de. Wahnsinn! - Wir verstauten unsere Eagle, in der scheinbar selben Höhle in der ich zur Schlange wurde. (*-.Viper.-*) befahl mir, mir einen neuen Namen zu geben.
Auf anhieb fiel mir (*-.Königspython.-*) ein. Und so geschah es. Wir beamten uns nach Manhattan und kauften uns das Liberty Standartschiff-Krückenschiff. Ich hasste dieses Teil. Aber wir wollten ja nicht auffallen. Nach ca. 4 Std und nach komischen unverständlichen Gestammel auf dem Inter-Com... Verloren wir die Verbindung........
Auch hier befand sich eine allmächtige Kraft, die alles in den Händen hält. (ADMINS) Sie, und die halbe Gesellschaft stellte uns zur Rede. Da es nicht möglich wäre, mit dem Krückenschiff nach Theta zu fliegen. *lach* Nach einigem Hin und Her konnten wir sie doch noch überzeugen und durften weiterfliegen.

Bei Create angekommen, wollten wir unsere eigenen Eagles wieder holen. Jedoch standen wir Piraten gegenüber. Den O.I.A. “Los...” Sagte (*-.Viper.-*) “Wir müssen irgendwie auf Create andocken. Egal wie. Lasst Eich was einfallen, aber lasst Euch nicht abknallten!!!”
Ich weiß nicht wie, aber alle konnten Docken. Wir trafen uns wieder in der Höhle. Dann verspürte ich sowas wie.... Hunger! Ich hatte Hunger. (*-.Viper.-*) spürte das. “Na, kleiner... hast Du auch Hunger? Du zitterst ja schon. Dann brachte er mich zu einer Nebenhöhle. Ich höre Geschrei, Kindergeschrei!?! “Die haben wir von der Oberfläche” sagte (*-.Viper.-*) “Für jeden eins”. Ich sag (*-.Viper.-*) zu. Es war grauenhaft. Er verschlang das kleine Kind komplett. Es war der Horror. Doch als ich das sah, kam in mir die Schlange hoch, ich würgte das kleine Etwas und verschlang es ebenfalls.

1 Tag Später... “Man hab ich nen Kater” - “Was Du hast schon wieder Hunger?” fragte (*-.Viper.-*) und fing gehässig an zu lachen. “Das ist nun mal so. Je jünger das Futter ist, desto stärker ist der Rausch”. Ich konnte darüber nicht so lachen. Ich hatte ein kleines Kind gegessen. Was wäre wenn ihre Mutter das wüsste. Aber für mich war es klar, dass das die Außenwelt niemals erfahren dürfte.....

Der König und seine Streitkräfte der Corsairs wurde von der Heeresarme der (*-.Schlangenkrieger.-*), die ca. 2 Tage vorher auf Create unauffällig landeten, überrannt.
Das Volk stand somit schon vollständig unter unserer Herrschaft der Schlangen. Das Volk wurde bis vor kurzem, bis die Schlangen in den Winterschlaf gingen, noch als Nahrungsquelle verwendet.
Einige Neugeborenen wurden am Leben gelassen um sich irgendwann fortzupflanzen. Die anderen... na ja... Irgendwie muss man ja mal was essen. Instinkt halt.

Aber was ist gefährlicher als Instinkt!? Genau.. Intelligenz! Und was passiert wenn man diese Kreuzt!? - Es entstehen Bestien. Naja.. Menschen sind ja auch nicht besser. Die haben sich ja schließlich selbst vernichtet... Und warum?! Keine Ahnung... Sie waren halt nicht anders als wir. Nur dass sich unser Volk nicht gegenseitig die Köpfe weggeblasen hat.
“Ich denke, also bin ich.. und sonst kein anderer?!” Gesellschaft bedeutet krieg. Ihr bekommt nix, und ich bekomme alles. Das ist und wird so bleiben, egal in welcher Galaxie oder Universum.

Das bekamen auch die O.I.A zu spüren, die vor Create schon in Überzahl warteten.
Wir docken ab. Und so begann der große 600 Jährige Krieg um Gamma gegen die O.I.A und später gegen die Allianzmächte.

Fortsetzung folgt....


Hm.. ich bin kein guter Storyschreiber... aber ich hab's versucht. *g*

_________________
ex (*-.Königspython.-*)
MAV is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NameYahoo Messenger
[Federation]Lord Avedis
Fleet Captain


financial_expert_silber time_bandit_bronze basefinder_gold jumpholefinder_gold

rpgchar urgestein_gold bounty_hunter_bronze financial_supporter



Playtime: 968h
Webmissions: 190


Beiträge: 793
Wohnort: Norderstedt

Beitrag Titel:
Verfasst am: 10.06.05 21:11
Antworten mit ZitatNach oben

@ Gran

"Avedis' bruder"

Seit wann habe ich nen Bruder Question

Musste noch korrigieren, danach kann der Post hier ruhig wech

_________________
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
[Federation]Lord Avedis is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
[NIB]~Alarich
Lieutenant Commander


financial_expert_bronze basefinder_gold jumpholefinder_gold rpgchar

financial_supporter kreuz_silber
Ich bin der FL-Doc !
Playtime: 513h
Webmissions: 22


Beiträge: 1647

Beitrag Titel:
Verfasst am: 20.06.05 16:16
Antworten mit ZitatNach oben

Alarich

Die Flotte Rheinlands war geschlagen. In einem Meer von Trümmern flog noch das eine oder andere Schiff mit dem Rheinländischen Kreuz, aber auch diese letzten Piloten waren dem Untergang geweiht und das wussten sie.
Denn durch den Unfall bei der Schaffung des künstlichen Sprunglochs nach Sigma-13 war es zu schweren radioaktiven Verstrahlungen gekommen, welche in den Reaktoren und Antrieben aller Rheinland-Schiffe katastrophale Kettenreaktionen hervorriefen.

Dabei war das Öffnen des Sprunglochs im Neu Berlin System wie in vielen Simulationen erfolgreich verlaufen und die gesamte Flotte Rheinlands folgte der "Faust" ins Verderben: die Gasfelder in Sigma-13 waren in den Berechnungen der Rheinländischen Genies falsch eingestuft worden.

* * * * * *

"Sieg oder Tod!"

Die Jubelrufe der begeisterten Rheinländer schallten den Kampfpiloten in den Ohren. Noch nie war eine technologisch so überwältigend aufgerüstete rheinländische Flotte vom Stapel gelaufen, wie im Kampf gegen die Kusari und ihren mächtigen Konzernen.
Es waren aberwitzige Mengen an Gelder in die Forschung geflossen, wobei gerade auf dem Gebiet der schweren Waffen besonders glänzende Forschungsergebnisse gefeiert wurden, welche sich in enorm schussgewaltigen Strahlenwaffen manifestierten.

Auch neue, experimentelle Antriebe waren von den genialen Konstrukteuren Rheinlands entwickelt worden. Das Geheimnis der künstlichen Schaffung von Wurmlöchern ohne Nutzung der konventionellen Sprungtortechnologie war gelüftet. So wurde das Flaggschiff, die "Faust", der Imperialen Flotte Rheinlands mit einem Wurmlochgenerator ausgerüstet, bereit Sprunglöcher in beliebige Sektoren der Kusari zu öffnen. Alle anderen Schiffe der Imperialen Flotten wurden ebenfalls mit modifizierten Antrieben ausgerüstet.

Nach eine Reihe geheimer Tests im Hamburg System, bei denen die "Faust" ein permanentes Sprungloch in das Bering-System generieren konnte, entschloss sich die militärische Führung zu einer Modifikation des experimentellen Antriebs: eine Sprungloch-Codierung wurde entwickelt, welche die Benutzung der künstlich generierten Sprunglöcher einzig für speziell ausgerüstete Schiffsantriebe erlaubte. So konnte der Feind am Missbrauch von künstlichen Sprunglöchern gehindert werden.

Die ultimative Technologie war den Imperialen Wissenschaftlern jedoch auf einem ganz anderen Gebiet gelungen: der Gehirnforschung! In jahrelanger akribischer Forschung erzielten die Genies der Geheimen Universität von Neu Berlin den Durchbruch bei der Erforschung der Technik der "partiellen Gedächtnisverpflanzung". Mit Hilfe dieser Technologie konnten eigens gezüchtete und elektronisch trainierte Gehirnzellen durch sehr aufwändige Transplantationen in die Gehirnrinden lebender Personen übertragen werden!

Natürlich wurde diese Entdeckung sofort für militärische Zwecke verwendet. In einem ersten Versuch wurden 24 Persönlichkeiten mit jeweils 5 Clones erzeugt und mit den besten Kampfsimulatoren Rheinlands trainiert. Anschließend übertrug man je einen Clon in das Gehirn je eines der Kanzlergardisten. Die Originale und restlichen Clones wurden unter schwersten Sicherheitsauflagen an einen geheimen Ort verlegt.

Nach der schweren Niederlage Rheinlands wurden alle Dokumente und Aufzeichnungen über das Geheimnis der "partiellen Gedächtnisverpflanzung" vernichtet, die Wissensträger beseitigt...

* * * * * *

Jahrhunderte später, Nomadensystem, irgendwo jenseits von Omicron Major. Vor 3 Wochen.

Pilot, Rufname "Black Tiger": "Bordcomputer, mach schnell eine Analyse des Schiffs!"
BC der "Black Skull", Typ Sabre: "Der Rumpf des Schiff ist zu 55% intakt, Waffensysteme beschädigt, Navigation komplett ausgefallen, Triebwerk intakt, Schild intakt und auf 30%, steigend! Ich empfehle dringend eine Reparatur!"

"Verdammt, dabei habe ich keinerlei Bots mehr, nächste Station Malta in unendlicher Weite. Das ist dann wohl das Ende! Nomads überall! Elende Biester! Wenn doch nur irgendwo ein Planet wäre, auf dem ich Reparaturen an der Außenhülle manuell durchführen könnte!"

Der nächste Angriff der Nomads rollte an. Wieder 4 Jäger! Irgendwie gelang es mir, die Kerle zur Strecke zu bringen.

"Analyse!"

"Der Rumpf des Schiff ist zu 38% intakt, Waff...." Ich brach ab. Hoffnungslosigkeit.

Da plötzlich tauchte aus diesen grünen Schwaden wie von Geisterhand ein Planet auf! Wie ich dort landen konnte, weiß ich nicht mehr, aber das fällt wohl unter "Glück im Unglück". Nach 10 Stunden schweißtreibender Arbeit mit dem Nanobrenner hatte ich den Rumpf notdürftig geflickt und auch der Triebwerks-Check ließ Hoffnung aufkommen.

Ich setzte mich ins Cockpit und ließ testhalber ein paar Salven aus den Skyblastern raus. Die guten Skys! Wie oft haben sie mir gute Dienste geleistet! Plötzlich gab's draußen einen Mordsknall und die ganze Gegend war in Rauchwolken gehüllt!

"Das war's dann wohl!" Ich blieb in der "Black Skull" sitzen, suchte nach dem 80 Jahre alten Brandy, den ich mir damals auf New London ersteigert hatte, um nach langem Hin und Her feststellen zu müssen, dass die Flasche die harte Landung nicht heil überstanden hatte. Die letzen Tropfen träufelte ich vorsichtig in meinen Mund, der Rest war irgendwo in den hintersten Ecken des Schiffs gleichmäßig verteilt und mit ausgetretener Kühlflüssigkeit vermischt.

Als ich mich wieder auf meinem Pilotenstuhl niederließ sah ich, dass sich der Rauch und Staub gelegt hatte. Freie Sicht! Die Skys hatten anscheinend in etwa 500 Meter Entfernung einen ganzen Berghang abgetragen. Der weiche Untergrund hatte mich bei der Landung gerettet - harter Fels und Gutenacht!

Neugierig öffnete ich das Cockpit und kletterte raus. Nach einer Stunde Fußweg, die Gravitation hier war enorm, jeder Schritt eine Mühsal, war ich an der besagten Stelle angelangt. Überrascht stellte ich fest, dass nicht nur Gesteinsbrocken hier rumlagen, sondern auch jede Menge Metallteile. Anscheinend war hier irgendein Depot oder Lager. Doch von wem, zum Teufel?!

"Andererseits: vielleicht find' ich hier irgendein wertvolles Zeug, mit dem ich die Reparaturen in der nächsten Basis zahlen kann, sofern ich das noch erlebe!" Ich machte mich an die Arbeit.
Anfangs schien es nicht besonders glücklich zu laufen, denn das Zeug war nur noch in Trümmern vorhanden, bis ich auf einen geheimnisvollen Block stieß, völlig unbeschädigt!

Das Ding war verdammt schwer, viel zu schwer, um es zu meinem Sabre zu bringen. So klebte ich eine Nanosonde drauf, um es nach dem Start mit dem Traktorstrahl erfassen und an Bord schaffen zu können.

Der Start klappte, meine "Black Skull" erhob sich und auch die Erfassung des eigenartigen Objekts verlief erfolgreich. Plötzlich empfand ich ein großes Glücksgefühl, eine Art Euphorie! Fröhlich pfeifend flog ich ins Unbekannte hinaus, die Nomads waren mir genauso egal wie die Gefahr, das Sprungloch nicht mehr zu finden.

Wie von Göttern beschützt fand ich ohne weiteren Kontakt mit den Nomads das Sprungloch, welches mich in die Nähe von Toledo brachte. Ein Ort, den ich von dem Großen Krieg noch vage in Erinnerung hatte. Ein Pilot des Ordens hatte heimlich Aufzeichnungen von Toledo gemacht und die Vidipacks waren am Schwarzmarkt wie die heißen Semmeln verkauft worden.

Bei meinem Anflug fand ich alles so vor, wie am Vidipack gezeigt: das Sprungloch, der Planet, die Basis des Ordens. Das Gate der Nomads fand ich später auch - verlassen und energielos. Ein gigantisches Monument, schweigend und doch viel sagend von der Macht der Nomads und ihren Äonen alten Herren.

* * * * * *

Garkon, der pensionierte Cheftechniker von Ageira und nunmehriger heimlicher Consultant der Lane Hacker, machte große Augen, wie ich vor ihm den alten I'ceTube auf den Tisch stellte.
"Wo zum Teufel hast Du das Ding her!"
"No comment, Garkon, wenn ich Dir das sage, müsste ich Dich anschließend brainfridgen, das willst Du doch nicht, oder?" - Murmeln. "Wenn Du das Ding analysiert hast, besorg ich Dir ein Luxusappartment auf dem Luxusliner Shetland, dort wolltest Du doch immer mal hin." - "Und 50.000 Credits!" - "Deal!"

2 Wochen später stattete ich Garkon wieder einen Besuch ab...
"Ich hab's geschafft, aber das hat mich eine schöne Stange Credits gekostet und Dich wird's noch mehr kosten! Mit den 50.000 ist das noch lange nicht getan!" "He, Garkon, Dir tut das Reefer-Schaumkraut wohl nicht gut, hab schon immer gewusst, dass das auf's Hirn geht!" -
"Nein, hör mir doch mal zu!" ... "Also?!"
"Das sind verdammte Gehirn-Manipulatoren oder so was, seit etwa 300 Jahren in der ganzen verfluchten Galaxis verboten und gebannt! Sogar die Schlangenkrieger machen da einen Bogen rum, seit es einen von ihnen bei Versuchen die Erinnerung komplett gelöscht hatte! Aber das hier, das was Du mir da gebracht hast... das ist was Uraltes, Historisches! Mein alter Mentor auf Cambridge hat mal davon erzählt, von verrückten Versuchen der Rheinländer. Schon verdammt lang her, kein Mensch wusste genaueres drüber... Was Du brauchst ist kein Techniker sondern 'nen Doc!"

Und davon kannte ich einen exzellenten. Mit Dreck am Stecken, selbstredend!

"Also! Her mit der Kohle und 'nem Ticket auf der Shetland!" Als Menschenfreund gab ich ihm eine Überweisung von 500.000 Credits und einem unbeschränkten Aufenthalt auf dem Luxusliner. Und außerdem einen Stufe-3-Brainfridge.
Der Gute lebt heute das Leben eines alten Playboys mitten unter den schärfsten Weibern Bretonias mit Dauerblick auf die unberührte Schönheit Gaias, und das für den Rest seines Lebens. Also noch so etwa 80 Jahre!

Ich selbst beschloss, meinen alten Freund Dr. Otto Randal auf Atka zu besuchen. Der Typ ist heimliches Mitglied einer komplett fehlgeleiteten Sekte, aber auf seinem Gebiet ein absolutes Genie. Und sein Gebiet ist das Experimentieren mit Gehirnen unter Zuhilfenahme von modernsten Technologien.

"Eieieiei... was ist denn DAS?! Das will ich mir doch glatt mal unter dem Synaptoskop anschauen!" Das waren seine ersten Worte, als er das Ding sah, das ich ihm in seiner Geheimpraxis auf Kurile unter die Nase hielt. Ich hatte das Modul in eine Vidipack-Schachtel von dem Starmodel und Traum aller Männer, der scharfen Nebisa, versteckt. Er schien es also für ein P0rn0-Implantat zu halten. Ich grinste innerlich!
Stunden vergangen, er schien mich überhaupt nicht zu registrieren. Murmeln, Zischen, leise Flüche. Ein Irrer bei seinem Teufelswerk...

"Du willst Dir wohl einen Trip einen Trip mit der scharfen Nebisa geben, soll mir recht sein! Leg Dich dort mal hin und mach's Dir gemütlich!" ... "Das fühlt sich jetzt wahrscheinlich ein wenig... hmmm... eigenartig an!"
Schmerz! - Omnipräsenz! - Tier!
Ohnmacht. Erwachen.

Alarich! Ich bin.

_________________
[NIB]~Alarich

Die [NIB]elungen werden wiederauferstehen...
[NIB]~Alarich is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Murphy
Cadet (Sophomore) 3rd Class




Playtime: 6h


Beiträge: 1742
Wohnort: Offenbach am Main

Beitrag Titel:
Verfasst am: 20.08.05 10:08
Antworten mit ZitatNach oben

Murphy - eine Dynastie^^

Schon 14 Jahre flog Cpt. Murphy mit seiner USS Novacaust durch den ganzen Sirius Sektor um friedlichen Handel zu betreiben. Doch dann als er in Omicron Theta ein paar Missionen machen wollte traf er ein Mitglied der O.I.A (Omicron Inteligence Agency). Er sagte dann das er 250.000Credits von Cpt. Murphy haben wollte damit er weiterfliegen konnte.

Er wusste das man die O.I.A Mitglieder leicht austricksen konnte, das hatte er einen Tag zuvor auf Freihafen 9 erfahren. Er sagte das er nach den Missionen ihm das Geld geben könnte.
Als er mit den Missionen fertig war musste er zurück fliegen um die Credits abzuholen, er ist da auch heil angekommen.
2 Tage später dachte er sich das er mal Urlaub machen könnte, er war ja sein eigener Chef daher flog er einfach los, das ziel war noch Unbekannt.
Als er an einem Sigma Sprungtor ankam dachte er sich das er mal nach Neu Tokio fliegen könnte.
Er hoffte auch ein paar Mitglieder der Neko Ni Koban zu treffen, da ganz Sirius neuerdings von ihnen Sprach.

Ein paar Sprunglöcher/tore weiter war er dann schließlich in Neu-Tokio angekommen. Er ist immer ganz fasziniert von der schönheit und der Pflanzen auf Neu-Tokio (besonders Schaumkraut). Als Murphy dann zu bar gehn wollte sah er ein High-End Schiff mit Modernster technik und Waffensystemen, hinten auf der flosse war eine Japanische Kamikazeflagge drauf und darunter stand {Bewahre die Ehre der Neko Ni Koban}, Murphy ging näher ans Schiff ran und sah das es auch ein ganz anderes Triebwerk hatte als die anderen Adler, unter der Cockpitklappe sah er dann einen Namen (Tora-Neko).

Er ging weiter in die Bar und sah an der Theke ein Mann mit einer Kamikaze binde auf seinem Kopf.

Murphy ging zu ihm und sagte: Entschuldigung, ihr Schiff parkt im Halteverbot!
Tora-Neko: Guten Tag Fremdling, mein Schiff darf da Parken denn ich gehöre zu NNK!
Sie kommen immer weiter ins Gespräch, bis dann die frage von Murphy kommt: Sucht ihr noch Mitglieder für die Ehrenwerte NNK?

Tora Neko: Ja, die Yakuza kann nie stark genug sein.

2 Jahre später war seine Ausbildung zum Samurai abgeschlossen und er erlangte Ruhm und Ehre.

Heute ist er unter 2 Namen bekannt.

Murphy und Kiraa(fliegender Drache)

STOLZ EIN NNK ZU SEIN!

Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

_________________
1985 Mercedes 190 E (W201)
1989 Mercedes 300 CE (W124)

Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Murphy is offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenMSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.


 Gehe zu:   



Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 



Ohne Namen
Last 10 Deaths


Google





   
  8 users on website
powered by 230 volt, phpBB with modifications by Niwo. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
This page has been viewed 231610962 times.
Servertime: 11:31:54 Current server uptime: 85 days, 0 users, load average: 0.04, 0.01, Server Disk Space free: 24655 MB


Spendenkontostand / donating account balance
Page generation time: 0.4274s (PHP: 53% - SQL: 47%) - SQL queries: 20 - GZIP disabled - Debug off